Einige Studien zum Thema Sitzen und Gehen

 

Kelsey, J. L. (1975), S. 148. 

Laut Kelsey: Personen, die mindestens die Hälfte ihrer Arbeitszeit sitzend verbringen, haben ein um 50-60% 

erhöhtes Risiko, einen Bandscheibenvorfall der Lendenwirbelsäule zu erleiden. 

 

van Nieuwenhuyse, A. (2004), S. 514. 

Laut einer Forschungsgruppe um van Nieuwenhuyse: Junge Berufsanfänger mit langen Sitzzeiten während der 

Arbeitszeit haben ein 3,2-fach erhöhtes Risiko für Kreuzschmerzen. 

 

Park, S.-M. (2018), S. 4. 

Laut Park und Kollegen, nach einer Studie mit Probanden über 50 Jahren: 

Es besteht eine direkte Korrelation zwischen der Sitzzeit und der Wahrscheinlichkeit, Kreuzschmerzen zu 

entwickeln. Sitzen Personen sieben Stunden pro Tag, so ist die Wahrscheinlichkeit um 1,33-fach erhöht. 

 

Levine, J. A., Miller, J. M. (2007), S. 560. 

(Laufgeschwindigkeit = 1,61 km/h) 116 kcal /h im Vergleich zum Stand, Höherer Verbrauch von 126 kcal /h im Vergleich 

zum Sitzen.

  

 

John, D. (2011), S. 1039-1040.

Nach 9-monatiger Nutzung des Laufbandschreibtisches konnte John bei 50% der Studienteilnehmer mit zu 

hohem Blutdruck eine Verbesserung der Cholesterin- und Blutzuckerwerte feststellen. 

 

Champion, R. B. (2018), S. 4-5. 

Nach einer Studie, in der Testpersonen jede Arbeitsstunde durch 20 Minuten Gehen auf dem Laufband 

unterbrachen, konnte eine deutliche Verbesserungen der Blutzucker-, Triglyzerid-, und Blutdruckwerte der 

Teilnehmer festgestellt werden. Der Laufbandschreibtisch ermöglicht kontinuierliche Büroarbeit trotz körperlicher Aktivität. 

 

Miyashita, M. (2013), S. 24. 

Im Vergleich zum reinen Sitz-Steh-Tisch hat laut Studie durch Miyashita nur das Laufband einen positiven 

Einfluss auf Blutzucker- und Triglyzeridspiegel der Anwender. 

 

Stimmung und Motivation 

Thompson, W. G., Levine, J. A. (2011), S. 475-476. 

Die Teilnehmer einer einer Studie (medizinischen Schreibkräfte) äußerten sich selbst als „begeistert“ von dem 

Laufband-Schreibtisch und wollen diesen auch nach der Studie weiter nutzen. 

Laut Spiro: „ Die auf dem Laufband verrichtete Arbeit schätzten die Nutzer als qualitativ gleichwertig zu der im 

Sitzen geleisteten ein. Ein Großteil der Probanden äußerte zudem das Gefühl, die Nutzung des aktiven Tisches 

verhelfe zu mehr Energie bei der Arbeit.“