Wie "geht's"?

  • Gehen lernt man durch Stolpern.
    aus Bulgarien
  • Sage nicht, ein Pass sei unüberwindlich; wenn du hinaufsteigst, kannst du ihn überschreiten. Sage nicht, es ist weit, ich kann es nicht erdulden; wer geht, langt auch an.
    (aus der Mongolei)
  • Es würde alles besser gehen, wenn man mehr ginge. Sich tragen lassen zeugt von Ohnmacht, gehen von Kraft.
    Johann Gottfried Seume (1763 - 1810), deutscher Schriftsteller, unternahm 1801/02 seine berühmte Fußreise nach Sizilien (»Spaziergang nach Syrakus«)
  • Wer gut schläft, geht besser, wer gut geht schläft besser doch warum können Schlafgestörte trotzdem laufen?
    Clara Schumann (1819 - 1896)
  • Der Schuh ist eine Fußverkümmerungsmaschine
    Sebastian Kneipp (1821 - 1897)
  • Gehen durch Überschreiten, ein Schritt stirbt in den nächsten.
    Manfred Hinrich (1926 - 2015)
  • Gehen nennt man jenen Bewegungssport, der zwischen dem Verlassen des Autos und dem Betreten des Aufzugs stattfindet.
    Peter E. Schumacher (1941 - 2013),
  • Jogging: die größte Lauf-Masche aller Zeiten.
    unbekannt
  • Wie lernt der Mensch das Gehen? Er hört auf, sich an andere zu klammern.
    Pavel Kosorin (*1964)
  • Durch Fallen lernt man gehen.
    unbekannt
  • Lauf barfuss! Und der Schuh drückt dich nicht.
    Walter Ludin (*1945)
  • Wer läuft, geht mancher Krankheit aus dem Weg.
    Quelle: Uhlenbruck, Kaffeesätze
  • So wie der Mensch läuft, so geht es mit ihm.
    Almut Adler (*1951)
  • Schnelles Laufen ist keine Gewähr dafür, dass man das Ziel erreicht.
    Aus Afrika
  • Jeder neue Schritt endet vor dem nächsten. Allein du bestimmst, wie weit du gehen willst.
    Bernd Mai (*1957)
  • Gehen ist des Menschen beste Medizin.
    Hippokrates von Kos (460 - etwa 377 v. Chr.)
  • Versuche nicht, denen das Laufen beizubringen, die noch nicht mal gehen können.
    Pavel Kosorin (*1964)
  • Die Füsse sind ein Grund zum Gehen.
    Hans Ulrich Bänziger (*1938)
  • Wer nie zurückschaut, weiß nicht, wohin er geht; wer langsam geht, erkennt jeden Stein.
    Anke Maggauer-Kirsche (*1948)
  • Das beste Mittel für ein langes Leben ist Laufen: Der Gesundheit hinterher- und der Krankheit davonlaufen.
    Helmut Glaßl (*1950)